Kredite für Selbständige

Als Selbständiger bzw. Freiberufler hat man es in der Regel schwerer als ein Arbeitnehmer oder ein Beamter einen Ratenkredit zu erhalten. Der Hauptgrund hierfür ist die Tatsache, dass die Banken bei einem festangestellten Arbeitnehmer mit fixem Gehalt davon ausgehen, dass das Kreditrisiko geringer ist als bei einem Selbständigen.

Diese Annahme führt sogar so weit, dass zahlreiche Banken überhaupt keine Ratenkredite an Selbständige vergeben. Andere Banken hingegen schon, aber nur zu überdurchschnittlich hohen Zinsen. Etwa 90 Prozent aller Bankkredite richten sich an Privatpersonen.

Sie stellen für die Banken das geringste Ausfallrisiko dar, denn es werden Darlehen nur an solche Arbeitnehmer vergeben, die auch nachweisbar über ein regelmäßiges Einkommen verfügen.

Benötigt aber ein Selbständiger einen Kredit, beispielsweise für eine private Anschaffung, wird es schon weitaus schwieriger. Selbständige müssen der Bank viel mehr Unterlagen vorlegen als Arbeitnehmer. Bei diesen reicht meistens eine Schufa-Auskunft und ein Einkommensnachweis per Lohnzettel.

Ein Selbständiger muss einen strengen und hohen Bürokratieaufwand durchlaufen, wie etwa die Beibringung von Bilanzen, die Einkommenssteuererklärung, betriebswirtschaftliche Auswertungen und der Nachweis von regelmäßigen Zahlungen der Umsatzsteuer an das Finanzamt. Die Schufa-Auskunft gehört hier ebenfalls dazu, ja sogar die Vorlage von Privatkonten. Mitunter wird außerdem von der Bank Einblick in die laufenden Geschäftspapiere der Firma verlangt.

Es wird dann ein von der Bank zu errechnender Durchschnittswert angesetzt. Dieser Rechercheaufwand ist natürlich nicht nur für den Kreditsuchenden selbst recht unangenehm und aufwendig. Für die Banken ist die genaue Prüfung der Geschäftsunterlagen zeitraubend und damit letztendlich auch teuer, da hier Mitarbeiter zur Prüfung der vorgelegten Dokumente herangezogen werden müssen.

Etwas leichter bei der Kreditvergabe haben es hingegen hochqualifizierte Freiberufler mit hohen Einnahmen, wie etwa Steuerberater, Ärzte und Rechtsanwälte.